Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

  1. Die Anlage ist werktags von 8:00 – 22:00 Uhr, Samstag und Sonntag von 09:00 – 18:00 Uhr geöffnet. An Feiertagen gelten gesonderte Öffnungszeiten. Weihnachten und an Neujahr ist die Anlage geschlossen.
  2. Die Benutzung der Halle und der Parkplätze der Sportwelt Schäfer erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Ansprüche gegen den Vermieter sind ausgeschlossen. Es besteht keine Haftung bei Verletzungen sowie Verlust von Kleidung und Gegenständen aller Art.
    Es sind genügend freie Parkplätze vorhanden, daher ist ein Parken in der Mitte des Park-platzes nicht gestattet!
  3. Spielberechtigt ist der oder diejenige, der /die die Platzmiete bezahlt hat. Spielzeiten sind einzu-halten, denn bei wesentlicher Überschreitung wird die volle Stundengebühr nacherhoben. Die Platzmiete ist vor Spielbeginn zu zahlen. Es können nur die gebuchten Bereiche benutzt werden, d.h. die „functional area“ in der Badmintonhalle kann nicht von Badmintonspieler/innen genutzt werden!
  4. Die Tennis-/Badmintonhalle darf nur mit sauberen Tennisschuhen bzw. Hallenschuhen betreten werden. Die Tennisspieler/innen wechseln bitte die mit roter Asche verschmutzten Schuhe vor dem Verlassen der Tennishalle. Bei Zuwiderhandlungen oder Beschädigungen besteht Schadenersatzpflicht.
  5. Alle Räume sind in einem sauberen und ordnungsgemäßen Zustand zu halten. Abfälle gehören in den Abfalleimer. Es dürfen keine Gläser oder Flaschen (außer den am Empfang ausge-gebenen Flaschen) mit in den Spiel- bzw. Trainingsbereich genommen werden.
  6. Jeder ist verpflichtet, selbst verursachte Schäden sofort anzuzeigen.
  7. Buchungen sind grundsätzlich verbindlich. Wird der Platz nicht mindestens 24 Stunden vorher abgesagt, ist die volle Platzgebühr zu zahlen (Platz kann dann auch nicht gutgeschrieben werden). Gutstunden können nur innerhalb der Saison (bzw. in der folgenden Sommersaison) nachgespielt werden.
  8. Eine Rückerstattung der Hallenmiete für bezahlte, aber nicht genutzte Stunden ist ausge-schlossen. Dies gilt ebenso für Ausfallstunden, die der Vermieter nicht zu vertreten hat. Die Sportwelt Schäfer bietet dafür Ersatzstunden an, deren Terminierung individuell zu verein-baren ist.
  9. Der Vermieter behält sich vor, in Ausnahmefällen bereits gebuchte Stunden für besondere Zwecke (Turniere, Reparaturen, etc.) in Anspruch zu nehmen. Ein Platzwechsel aus organisatorischen oder technischen Gründen wird rechtzeitig durch Aushang bekanntgegeben.
  10. Das Rauchen ist innerhalb der Anlage nicht erlaubt.
  11. Der Vermieter kann Hallenbenutzer, die wiederholt gegen die Hausordnung verstoßen, vom Spielbetrieb ausschließen. Die Einhaltung der Hausordnung wird vom Aufsichtspersonal kontrolliert.
  12. Ein Anspruch auf das Bespielen eines bestimmten reservierten Platzes besteht nicht. Die Betreiber der Anlage können, ohne Angabe von Gründen, einen anderen Platz zuweisen.